Choralle dreaming

„Choralle dreaming“ – so lautet der Titel des Konzerts, das unser gemischter Chor „Choralle“ am 11. November in der Schiederaner Kirche veranstaltet hat.
Unter der Leitung von Markus Güldenring präsentierten die Sängerinnen und Sänger in einer musikalischen Zeitreise aus allen Jahrzehnten der vergangenen 60 Jahre Pop- und Rocksongs zum Thema „Träume – Dreams“.
Mit besonderer Lichttechnik wurde die Kirche stimmungsvoll illuminiert. Meditative Klavierstücke und kurze literarische Textvorträge trugen ebenfalls dazu bei, das Publikum zum Träumen anzuregen.

Mamas & Papas (1965): California dreaming
Mamas & Papas (1968): Dream a little dream of me
ABBA (1979): I have a dream
Münchener Freiheit (1987): Solang man Träume noch leben kann
Green Day (2004): Boulevard of broken dreams
Everly Brothers (1958): All I have to do is dream
Puhdys (1976): Alt wie ein Baum
Nena (1982): Nur geträumt
Enya (2008): Dreams are more precious
Herr der Ringe (2001): In Dreams
Zauberer von Oz (1938): Over the Rainbow
Eurythmics (1983): Sweet dreams

Klavierstücke von George Nevada

 

Konzert des Männerchores mit Gastchören

Nachdem das Kaffee-Kuchen-Konzert im letzten Jahr sowohl bei den teilnehmenden Sängerinnen und Sängern als auch beim Publikum so guten Anklang gefunden hatte, veranstaltete der Männerchor Wöbbel auch in diesem Jahr am 17. September wieder ein Konzert, zu dem er befreundete Gastchöre einlud. Das Publikum erlebte ein abwechslungsreiches Konzert. Zuvor wurden im Sängerheim Kaffee & Kuchen angeboten. Programm (pdf)

1000 Euro für Sängerheim Sanierung

„Sparen, sanieren, schützen“ – unter diesem Motto stand der Wettbewerb „Klima.Sieger 2017“, der von der Westfalen Weser Energie-Gruppe mit Unterstützung der Klimaschutzagentur Weserbergland im vorigen Herbst gestartet wurde. Auch wir haben an dieser speziellen Veranstaltung für Vereine im Netzgebiet, die wie unser Chor ihr Vereinsgebäude oder eine andere bauliche Anlage energetisch sanieren möchten, teilgenommen. Offensichtlich überzeugten die von uns eingereichten Vorstellungen die Jury des Wettbewerbs. Mit einem Preisgeld von 1000 Euro gehörten wir wie insgesamt 42 weitere Vereine aus Ostwestfalen und den benachbarten Landkreisen aus Niedersachsen zu den glücklichen „Klima.Siegern 2017“. Für unseren Verein nahmen der Vorsitzende Ludolf Beermann, Geschäftsführer Friedrich Krüger sowie Sven und Laura Tegeler als aktive Vereinsmitglieder an der Preisverleihung am 30. Mai im Detmolder Sommertheater teil. Die mit 5000 Euro oder höher prämiierten Projektvorhaben wurden mit Bildern konkret vorgestellt und vielfach von den Preisträgern selbst näher erläutert. Unser Gewinn von 1000 Euro wird, den Vorgaben für eine erfolgreiche Teilnahme entsprechend, teils für eine neutrale Energieberatung mit anschließender Erstellung eines umfassenden  Sanierungskonzepts, teils für gering investive Maßnahmen wie z.B. Dämmung der Heizungsrohre, Austausch defekter Fenster oder Optimierung der Beleuchtung verwendet. Motiviert durch das erfolgreiche Abschneiden in diesem Jahr, wird sich unser Verein auch an dem Wettbewerb 2018 beteiligen, zumal er grundsätzlich im  umweltbewussten Handeln vor Ort einen wesentlichen Bestandteil gesellschaftlichen Zusammenlebens sieht.
Friedrich Krüger

Jahreshauptversammlung 2017

Auf der gemeinsamen Jahreshauptversammlung des gemischten Chores „Choralle“ und des Männerchores Wöbbel am 31.03.2017 betonten der Vorsitzende Ludolf Beermann und Chorleiter Markus Güldenring in ihrem Jahresrückblick, dass auch 2016 der positive Aufwärtstrend in der Vereinsarbeit  weiter angehalten hat. Mehrere neue Sängerinnen und Sänger haben sich den beiden Chorgruppen angeschlossen. Aktuell erklingen  bei „Choralle“  ca. 35 Stimmen (im Alter von 17 – 70 Jahren) und sämtliche männlichen Mitglieder singen inzwischen auch im Männerchor mit.

Bei der Neuwahl des Vorstandes wurden Ludolf Beermann als Vorsitzender und Birgit Patallas als Kassiererin bestätigt. Zum neuen Geschäftsführer wurde Friedrich Krüger gewählt, da Sven Tegeler auf eine erneute Kandidatur für diesen Posten verzichtete.
Beide Chorgruppen bereiten sich auf mehrere Auftritte vor allem in der zweiten Jahreshälfte vor. So proben die Sängerinnen und Sänger von „Choralle“ seit Anfang des Jahres intensiv für ihr neues Programm „Dreams – Träume“, welches am 11.11. in der evangelischen Kirche in Schieder zu hören sein wird. Es werden Pop-und Rocksongs aus allen Jahrzehnten der letzten 60 Jahre einstudiert. Mit diesem Konzert will der Chor das Thema „Träume“ so aufgreifen, dass Jung und Alt berührt und zum Träumen angeregt werden. Der Männerchor plant für Sonntag, den 17.09., ein Kaffeekonzert in der Wöbbeler Kirche, wo er Lieder von Udo Jürgens und der Gruppe Santiano vortragen wird und fünf weitere Chöre mit diversen Darbietungen zu Gast sein werden.
Friedrich Krüger

Choralle und Männerchor beim Karneval der Chöre

In diesem Jahr beteiligten sich Choralle und der Männerchor erstmals am „Karneval der Chöre“ in Steinheim. Passend zum Motto haben sie gemeinsam mit den Steinheimer Sängern „Bella Italia“ von Imca Marina gesungen. Außerdem präsentierte Choralle „Felicità“ von Al Bano & Romina Power und „Azzurro“ von Adriano Celentano bzw. Vico Torriani sowie der Männerchor „Santa Maria“ von Roland Kaiser und „Ti amo“ von Howard Carpendale. Man teou!

Choralle beim Charles Dickens Festival in Blomberg

charles-dickens-festivalChoralle präsentierte beim diesjährigen Charles Dickens Festival in Blomberg am Samstag zwischen 16.00 Uhr und 19.00 Uhr in historischen Kostümen durch die Innenstadt schlendernd in der Tradition der Christmas Singer folgende englischen Weihnachlieder: Deck the hall / I saw three ships / What child is this? / Ding! dong! merrily on high / Away in a manger

PS: Wir haben unser Programm insgesamt siebenmal an verschiedenen Orten vorgetragen. Das war anstrengend, hat uns aber auch sehr viel Spaß gemacht. Leider wussten wir nicht, dass wir um 17.00 Uhr als feststehender Programmpunkt in der Klosterkirche angekündigt waren. Wir entschuldigen uns bei allen, die dort vergeblich auf uns gewartet haben. Schließlich hatten wir dann doch noch die Gelegenheit, die beeindruckende Akustik im Seligen Winkel zu genießen.